Liberale Gedanken zur Einführung des Mindestlohns

Ich bezeichne mich als liberalen Menschen. Ich bin für die Freiheit und Selbstverantwortung des Einzelnen in jeder Situation, jedoch selbstverständlich nur innerhalb ethischer und moralischer Grenzen. Das heisst: Jeder soll frei sein, solange er anderen nicht schadet. Und: Der Staat soll nur dann eingreifen, wenn eine bestimmte Gruppe sich nicht selbst helfen kann.

Mit diesen Prinzipien im Kopf habe ich mich in die Problematik der möglichen Einführung eines Mindestlohnes eingelesen. Weiterlesen

flattr this!

Gute Literatur verkauft sich nicht über den Preis

„Man ist was man isst“, deshalb ernähren sich die wenigsten von uns vorwiegend von Fett und Zucker. Diejenigen, denen man den täglichen Verzehr von Fast-Food und Süssgetränken ansieht, müssen mit reichlich Gegenwind seitens der Allgemeinheit leben. Nun, ich befürchte, dass sich in der Gesellschaft eine andere Art falscher Ernährung verbreitet. Eine, die nicht auf den ersten Blick sichtbar ist. Aber eine, die mindestens so schädlich ist für den Einzelnen sowie für alle. Weiterlesen

flattr this!